Spielberichte - Saison 2015/2016

Viele Chancen liegen gelassen

VfB Ginsheim rückt Spitzenreiter mit 2:0-Sieg bei Schlusslicht FCA auf die Pelle

 

"Ich habe mindestens zwölf hochkarätige Chancen notiert. Vier Mal stand uns das Aluminium im Weg, fünf Mal hielt der gegnerische Keeper prächtig und drei Mal zielten wir daneben": Keine Frage, VfB-Sportmanager Marcus Spahn war über den 2:0 (1:0)-Sieg des VfB Ginsheim beim FCA Darmstadt, punkt- und siegloses Schlusslicht der Fußball-Verbandsliga Süd, nicht wirklich begeistert. ,,Egal, drei Punkte und es geht weiter", schickte Spahn gleich hinterher. Durch den achten Saisonsieg rückten die Altrhein-Kicker als einzig noch unbesiegtes Team im Klassement dem Tabellenführer FV Bad Vilbel bis auf einem Zähler auf die Pelle.


 

,,Der Gegner macht schon seine Punkte, hoffentlich nicht gegen uns", hatte der VfB-Trainer Artur Lemm im Vorfeld zu warnen versucht. Sein Team hatte die Worte zwar beherzigt, doch die mangelhafte Chancenauswertung hielt den Gegner bis kurz vor dem Abpfiff im Spiel. VfB-Spielführer Jörg Finger hatte den Favoriten in Front geschossen (19.) und es schien ein gemütlicher Nachmittag zu werden. Michael Denzel, eigentlich ein Feldspieler, stand beim Tabellenletzten im Kasten, weil alle Torleute verletzt sind und brachte die Gäste zur Verzweifelung. ,,Wir haben den Keeper warm geschossen und er wuchs mit jeder Parade über sich hinaus", so Spahn. Und wenn Denzel geschlagen war, half das Aluminium.

Ergo blieb es bis zur 85. Minute aufgrund des knappen Vorsprungs spannend. ,,Ein um andere Mal waren wir sehr unkonzentriert im Abschluss", bemängelte Spahn. VfB-Keeper Lukas Langenstein hatte nichts zu halten bekommen und verbrachte einen ruhigen Nachmittag. Die einzige nennenswerte Chance hatten die Arheilger durch Aldin Kalic, dessen Kopfball das Ziel verfehlte (74.). Als David Halla im FCA-Strafraum gefoult wurde und Lukas Manneck den Strafstoß sicher zum 2:0-Endstand verwandelte, waren die drei Punkte in trockenen Tüchern.

 

FCA 04 Darmstadt: M.Denzel, Hein, Berggren, Demir, T.Denzel, Kalic, Konjicija, Falcone, Öksüz, Kilic, Gydicaelle.

 

VfB Ginsheim: Langenstein; Pascali (42. Kwiaton), Karatas, Bednarz, Manneck, Finger, Halla, Schmitt, Anik, Serafin (76. Stein), Massaoudi (56. Steingötter).

 

Tore: 0:1 Finger (19.), 0:2 Manneck (85./FE); Zuschauer: 80; Schiedsrichter: Naumann (Ranstadt)

Spielberichte - Saison 2014/2015

Eintracht Frankfurt siegt im Testspiel 4 zu 1 gegen unseren 1.FCA 04

Vor ihrem Auswärtsspiel am kommenden Samstag beim SV Werder Bremen bestritt Eintracht Frankfurt am Dienstagabend ein Testspiel beim hessischen Verbandsligisten 1. FCA 04 Darmstadt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf gewann im Stadion der SG Egelsbach am Berliner Platz mit 4:1 (3:0).

Hierbei konnte Marco Russ erstmals seit seiner Knieverletzung, die er sich am 8. März beim 1. FC Köln zuzog, wieder in der Startelf auflaufen. Der Bundesligist ging vor 1.000 Zuschauern bereits nach drei Minuten durch ein schönes Freistoßtor von Marc Stendera aus 20 Metern in Führung. In der 16. Minute spielte Russ einen Diagonalball auf Inui. Der Japaner bediente den in der Mitte besser positionierten Seferovic, welcher auf 2:0 erhöhte. Weitere sieben Minuten später war erneut Stendera an einem Treffer beteiligt: Mit einem scharf getretenen Eckball setzte er Kinsombi in Szene – 3:0! Dies zwar zugleich der Halbzeitstand.

Zur Pause wurde bei den Adlerträgern auf sechs Positionen durchgewechselt und sie hatten in der 69. Minute gleich eine Doppelchance, auf 4:0 zu erhöhen: Kittel scheiterte aus fünf Metern und Waldschmidt köpfte über das Tor. Die Gäste aus der Mainmetropole spielten zu dem Zeitpunkt nur noch zu zehnt, da Kinsombi vorzeitig verletzt das Feld verlassen musste. In der 74. Minute verkürzten die Hausherren durch den eingewechselten Pasquale Lauria auf 3:1. Waldschmidt stellte jedoch mit einem schönen Treffer aus der Drehung aus 13 Metern nur drei Minuten später den drei Tore-Abstand wieder her und markierte damit zudem den 4:1 Endstand.

Nach der Partie sagte Aleksandar Ignjovksi zur anstehenden Bundesligabegegnung an der Weser: „Es wird ein besonderes Spiel für mich. Ich war drei Jahre in Bremen und es war eine schöne Zeit. Ich freue mich, dort zu spielen. Das wird ein schwieriges Spiel, wie jedes andere Bundesligaspiel auch. Bremen ist gut drauf, wir müssen uns auf unsere Sache konzentrieren und das machen, was der Trainer sagt. Dann können wir dort auch die Punkte holen.“

Die Tore: 1:0 Stendera (3.), 2:0 Seferovic (16.), 3:0 Kinsombi (23.), 3:1 Lauria (74.), 4:1 Waldschmidt (77.)

Die Eintracht setzte folgende Spieler ein: Balayev – Oczipka, Russ (46., Anderson), Kinsombi, Ignjovski (46., Chandler), Inui (46., Piazon), Djakpa, Flum (46., Medojevic), Stendera (46., Kittel), Yaffa. Seferovic (46., Waldschmidt)

 

AE 28.04.2015

Quelle: www.eintracht.de

Hier finden Sie uns


Gehmerweg 24
64291 Darmstadt

 

Straßenbahnlinien 6,7 und 8

Haltestelle: Im Fiedlersee

Kontakt

Telefon: +49 6151 601 52 52

E-Mail: info@fca04-darmstadt.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 1.FCA 04 Darmstadt e.V. - Gehmerweg 24 - 64291 Darmstadt